OVERKILL Sneaker Streetwear Graffiti

NIKE AIR MAX ZERO

 

Der Air Max Zero - the one before the 1. So bewarb Nike den Schuh bei seiner Marteinführung zum Air Max Day 2015. Designed wurde der Schuh von Tinker Hatfield noch bevor er die ersten Skizzen zum Air Max 1 zu Papier brachte. Damals war der Schuh seiner Zeit aber noch weit voraus, wie es Hatfield selbst beschreibt. Das Design war zu futuristisch und besonders das sichtbare Air-Pad stieß im Hause Nike auf Ablehnung. Damit konfrontierte man Hatfield und legte ihm nah, das Design noch einmal zu überdenken und zu überarbeiten – das Resultat war der Air Max 1, der 1987 mit seiner „Visible Air“ eine Revolution in der Laufschuh-Industrie auslöste und dessen sichtbares Air-Pad bald auch bei Basketballschuhen Verwendung fand.

Bis zum endgültigen, offiziellen Modell des Air Max 1 waren allerdings viele Ideen und viel Arbeit notwendig, eines der ersten Designs war dabei der Air Max Zero. Beim Upper des Air Max Zero orientierte sich Designer Hatfield am Sock Racer, den Nike 1985 auf den Markt brachte. Zusätzlich brachte er einen externen Strap an, der den Fuss an der Ferse umschloss und die Passform weiter verbesserte. Diese Idee wurde dann 1991 beim Nike Air Huarache zum ersten Mal umgesetzt.

Entdeckt wurde der Air Max Zero, als Nike Design Direktor Graeme McMillan mit dem Sportswear Design Team im Archiv des Nike World Headquarter in Portland/Oregon nach Inspirationen für den damals bevorstehenden zweiten „Air Max Day“ suchte. Dabei fiel ihm ein alter Sketch von Tinker Hatfield in die Hände, der sein Interesse weckte. Um den Schuh zum Leben zu erwecken, traf sich McMillan mit Hatfield. Dieser meinte, dass man das Original-Design beibehalten, dabei aber neue Materialien nutzen und den Schuh komfortabler machen sollte. Jetzt war die Zeit reif, um Hatfields fast 30 Jahre alte Vision zu verwirklichen. Nike ließ also die neuesten Innovationen beim Air Max Zero einfließen: Es wurde die komplett aus Phylon neu konstruierte Ultra-Outsole verbaut, die bis dato nur am Air Max 1 Ultra Moire Verwendung fand. Weiterhin nutzte man ein Upper, was aus nur einem Teil bestand und damit das Gewicht des Schuhs verringerte ohne dabei etwas von der Stabilität einzubüßen. Als Material wurde dabei monofiles Garn eingesetzt, was eine optimale Passform gewährleistet und dabei noch atmungsaktiv ist.

Um die Markteinführung des Air Max Zero am 26. März 2015 gebührend zu feiern, wurden einige von Nike’s Top-Athleten ins Boot geholt, unter anderem Jerome und Kevin-Prince Boateng, Serena Williams, Rafael Nadal, Roger Federer, Andrea Pirlo, Colin Kaepernick, Ayumi Hirano, Blaise Matuidi, Skylar Diggins, David Luiz, Gerard Pique, Grigor Dimitrov, Danny Care, Kevin Volland, Juan Martin Hernandez, Liu Xiang, Mario Goetze, Neymar Jr., Ona Carbonell, Francois Hougaard, Sanya Richards-Ross und Sergio Ramos.

Der Air Max Zero ist zwar nicht der erste Nike Air Max geworden aber ohne ihn hätte es den Air Max 1 wohl nie gegeben.

Mehr...

Alle Produkte Sneaker-Modell: Nike Air Max Zero

in der Kategorie Sonstiges

Gefunden: 3 Artikel

Gefunden: 3 Artikel